Gesang- und Orchesterverein Waldthurn ist gut bei Stimme

Waldthurn. 95 aktive Sängerinnen und Sänger zählt der Gesang- und Orchesterverein mittlerweile. Ein Mitglied ist schon besonders lange dabei.

Die neue Vorstandschaft des Gesang- und Orchestervereins 1899 Waldthurn mit dem alten und neuen Vorsitzenden Bernhard Unger (vorne Mitte), Chorleitern, Geehrten und Ehrengästen. Foto: Franz Völkl

 

Der Gesang- und Orchesterverein 1899 Waldthurn ist gut bei Stimme. Bei der Jahreshauptversammlung im Gasthaus Kühnhauser wurde die gesamte Vorstandschaft neu gewählt und Ehrungen durchgeführt. Kerstin Homberg, Vizepräsidentin des Fränkischen Sängerbundes, und in der Nordoberpfalz für die Sangesjugend zuständig, schwärmte: „Es ist schon beeindruckend, in so einem Ort im Verhältnis so viele musizierende Singende zu haben“.

Bernhard Unger wurde für die nächsten zweieinhalb Jahre wieder an die Spitze des 166 Mitglieder zählenden Traditionsvereins gewählt. Sein Stellvertreter bleibt Max Müllner. Stephan Reger führt weiterhin die Kassengeschäfte. Krankheitsbedingt wurde dieser in Abwesenheit gewählt. Vorsitzender Unger verlas den Kassenbericht von Reger; die bisherigen und neuen Kassenrevisoren Andrea Götz und Max Kick bestätigten die perfekte Kassenführung und den positiven Kassenstand.

123 Jahre alter Verein

Die schriftlichen Arbeiten liegen auch weiterhin, so wie in den letzten knapp 30 Jahren in den Händen des Schornsteinfegers Georg Kleber. Als Beisitzer wählte das Gremium wieder Veronika Janda und Anja Riedl, neu wird Sophia Mäckl die Geschicke des 123 Jahre alten Vereins mitlenken. Als Jugendvertreter fungieren Hannah Reil und Annika Pankotsch.

Gedenken an die Verstorbenen

Unger hielt einen kurzen Rückblick bis zum Jahr 2020, die Versammlung gedachte des im September 2020 verstorbenen Ehrenvorsitzenden Ludwig Müller, welcher der Motor des Vereins war und ihn über 30 Jahre am Laufen hielt. Im Oktober 2020 war Albert Rupprecht aus Albersrieth und im März 2022 Karl Feiler aus Waldthurn verstorben.

95 aktive Sängerinnen und Sänger

Von den 166 Mitgliedern sind laut Unger 95 aktive Sängerinnen und Sänger, die sich auf die drei Chöre tonART, amicanti und den Kinderchor Cantikids aufteilen. Corona brachte mit all seinen Auswirkungen das Vereinsgeschehen fast vollständig zum Erliegen. Trotzdem sind die Chöre bei Gottesdiensten, Hochzeiten oder Kommunion in Erscheinung getreten und teilweise wurden auch Proben in Kleingruppen durchgeführt.

Arbeiten, wie Archivierungen von Noten, Fortschreibung von Chroniken sowie Einscannen von alten Beschlussbüchern (1933 bis 1964) haben die Mitglieder daheim im stillen Kämmerlein durchgeführt.

Dank an die Chorleiter

Unger dankte den Chorleitern Manuela Grünauer, Monika Stahl (amicanti und Kinderchor Cantikids) und Christoph Pausch (tonArt). „In der schweren Coronazeit haben uns andere richtig beneidet, dass viele junge Sängerinnen und Sänger die Gottesdienste begleitet haben“, sagte Pfarrer Norbert Götz.

Der kommissarische Leiter des Sängerkreises Nordoberpfalz, Herbert Kick meinte: „In der Stadt brechen die Chöre weg, hier auf dem Land wird die Sangeskultur geprägt“. „Ihr in Waldthurn braucht mit euren dynamischen Chören keinerlei Zukunftsängste haben“, stellte der Vorsitzende der Sängergruppe Floß, Karl Herrmann, fest.

„Stolz auf Gesang- und Orchesterverein“

Dritter Bürgermeister Hans-Peter Reil, selbst ein Sänger der Extraklasse, meinte, die Marktgemeinde sei stolz auf den Gesang- und Orchesterverein, bei Problemen könne man sich jederzeit an die Kommune wenden. Unger blickte auf das bevorstehende 125-jährige Jubiläum im Jahr 2024.

An Dreikönig am 6. Januar 2024 wolle man mit allen Chören einen Gottesdienst musikalisch gestalten. Voraussichtlich am 14./15. Juni 2024 soll am ersten Tag ein Konzert mit dem Patenverein aus Pleystein stattfinden, und am zweiten Tag einen Jugendtag mit Party in der Vereinshalle. Im Herbst 2022 wird hierfür ein Festausschuss gegründet.

Ehrungen für aktives Singen

Geehrt wurden zudem für zehn Jahre aktives Singen im Chor Reinhold Bock; für 25 Jahre aktives Singen der Vorsitzende Bernhard Unger; und seit 50 Jahren bringt Maria Golla ihre Stimme in die Chorgemeinschaft ein.

Quelle: https://www.oberpfalzecho.de/gesang-und-orchesterverein-waldthurn-ist-gut-bei-stimme

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.